Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Alle angebotenen Reisen sowie alle durch uns vermittelten individuell zusammengestellten Reisen werden auf der Grundlage der nachstehenden Teilnahme- und Leistungsbedingungen vorgenommen. Mit Ihrer Unterschrift auf der Reiseanmeldung erkennen Sie diese an.

 

1. ABSCHLUSS DES REISEVERTRAGES

Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Bei Minderjährigen ist die Anmeldung von einem gesetzlichen Vertreter zu unterschreiben. Der Anmelder trägt auch für alle unter seinem Namen aufgeführten und angemeldeten Teilnehmer die Verantwortung der Vertragsverpflichtung.

 

2. BEZAHLUNG

nach Vertragsabschluss und nach Aushändigung des Sicherungsscheines gemäß § 651k BGB wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zur Zahlung fällig. Der Restbetrag ist bis 28 Tage vor Reisebeginn zu zahlen.

 

Bei Buchungen mit Flug ist der komplette Preis für den Flug mit der Anzahlung fällig.

 

Dauert die Reise nicht länger als 24 Stunden, schließt sie keine Übernachtung ein und übersteigt der Reisepreis pro Kunden 375,-€ nicht, so besteht keine Verpflichtung zur Ausgabe eines Sicherungsscheines.

 

3. RÜCKTRITT DURCH DEN KUNDEN VOR REISEBEGINN/STORNOKOSTEN

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist bei der Buchungsstelle zu erklären. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann Wricke-Touristik GmbH eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und ihre Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen, bei deren Berechnung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt sind. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet:

 

Mehrtagesreisen

bis 28 Tage vor Reiseantritt 20%

vom 27. bis 14. Tag vor Reiseantritt 50%

vom 13. bis 7. Tag vor Reiseantritt 75%

ab dem 6. Tag und bei Nichtanreise 90%

 

Zusätzlich gelten die Geschäfts-, Zahlungs-, Umbuchungs- und Stornierungs-/Reiserücktrittsbedingungen der einzelnen durch uns vermittelten Veranstalter/Leistungsträger.

 

Bei den Flügen handelt es sich um eine von uns vermittelte Fremdleistung, für die wir weder Haftung noch Leistungs- bzw. Preisgewähr übernehmen. Bei den Flügen gelten immer zusätzlich auch die Geschäftsbedingungen der entsprechenden Airlines.

 

Dem Kunden wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit dringend empfohlen.

 

4. UMBUCHUNGEN

Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft, der Beförderungsart oder des Zustiegs- oder Ausstiegsorts bei Busreisen (Umbuchung) besteht nicht. Ist eine Umbuchung möglich und wird auf Wunsch des Kunden dennoch vorgenommen, kann Wricke-Touristik GmbH bis zu den bei den Rücktrittskosten genannten Zeitpunkt der ersten Stornierungsstufe ein Umbuchungsentgelt von 2% des Reisepreises (mind. Euro 5,- pro Kunde) erheben.

 

5. RÜCKTRITT VON WRICKE-TOURISTIK GMBH WEGEN NICHTERREICHENS EINER MINDESTTEILNEHMERZAHL

Wricke-Touristik GmbH kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Regelungen zurücktreten:

 

a) Die Mindestteilnehmerzahl und der späteste Zeitpunkt des Rücktritts durch Wricke-Touristik GmbH ist in den allgemeinen Kataloghinweisen angegeben.

b) Wricke-Touristik GmbH ist verpflichtet, dem Reisenden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

c) Der Kunde kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn Wricke-Touristik GmbH in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung über die Absage der Reise durch Wricke-Touristik GmbH dieser gegenüber geltend zu machen.

 

Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.

 

6. TEILNAHMEBEDINGUNGEN / MITWIRKUNGSPFLICHT

Bei allen Aktivitäten wird eine gute Gesundheit vorausgesetzt. Alle Teilnehmer an Kajaksportaktivitäten müssen über Schwimmkenntnisse verfügen. Die Teilnehmer dürfen unter keinen Umständen unter Drogen-, Alkoholeinfluss oder unter Psychopharmaka und dergleichen stehen. Die Teilnehmer sind verpflichtet den Veranstalter und den verantwortlichen Kajak-Guide vor Ort über gesundheitliche Probleme zu informieren, insbesondere Herzbeschwerden, erhöhtes Risiko im Herz-Kreislauf-System, Epilepsie, Angst vor dem Wasser, ungenügende Schwimmkenntnisse. Es wird darauf hingewiesen, dass in abgelegenen Regionen Rettungs- bzw. medizinische Behandlungsmöglichkeiten nur sehr eingeschränkt gegeben sein können, weshalb von jedem Teilnehmer ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Achtsamkeit, aber auch ein erhöhtes Maß an Risikobereitschaft vorausgesetzt wird. Jeder Teilnehmer muss sich mit den Risiken, Anforderungen und Schwierigkeitsgraden einer gebuchten Reise vertraut machen.

Der Kunde verpflichtet sich, die Teilnahmebedingungen zu erfüllen und den Weisungen des Veranstalters und den Kanu-Guides und Hilfspersonen strikte Folge zu leisten. Bei Nichterfüllen der Teilnahmebedingungen oder Nichtbefolgen der Weisungen kann der Veranstalter den Teilnehmer von der Aktivität ausschließen.

Bei Leistungsstörungen ist der Reisende verpflichtet, alles Zumutbare zu tun, um den Schaden gering zu halten. Insbesondere muss er Beanstandungen unverzüglich dem Reiseveranstalter mitteilen. Eine Verletzung dieser Pflicht bewirkt, dass Ansprüche entfallen.

 

7. AUSSCHLUSS VON ANSPRÜCHEN UND VERJÄHRUNG

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Kunde innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber Wricke-Touristik GmbH unter der nachstehend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

Ansprüche des Kunden nach den §§ 651c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrage nach enden sollte. Schweben zwischen dem Kunden und Wricke-Touristik GmbH Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder Wricke-Touristik GmbH die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

 

8. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG / GESUNDHEITSBESTIMMUNGEN

Wricke-Touristik haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht für eine gewissenhafte Vorbereitung und Erbringung der gebuchten Leistungen. Wir haften nicht für fremd- oder selbstverschuldete Schäden, bzw. Schäden, die dadurch entstanden sind, dass den Anweisungen der Begleiter nicht Folge geleistet wurde. Unsere Haftung ist generell auf maximal den dreifachen Fahrtenpreis beschränkt. Die Teilnahme an allen Kursen, Veranstaltungen und Zusatzprogrammen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer versichert, dass er/ sie über eine normale körperliche Konstitution und ausreichende Schwimmkenntnisse verfügt und die Fahrt sowie das Sport- und Erlebnisprogramm nur in einem beschwerdefreien Gesundheitszustand antritt.

 

Die Lagerung von Privateigentum in unseren Fahrzeugen und Zelten oder von uns angemieteten Räumen erfolgt stets auf eigene Gefahr.

Für Sportgeräte der Teilnehmer übernehmen wir keine Haftung. Wricke-Touristik haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden.

Der Reisende haftet bei Verlust oder Beschädigung von gemieteten bzw. für die Reise vom Reise-veranstalter oder Leistungsträger zur Verfügung gestellten Sportgeräte, Zelte oder Campingartikel und ist zum Schadensersatz verpflichtet.

 

9. PASS- VISA- ZOLL- VERSICHERUNGEN
Für Pass-, Visa-, Devisen-, Zoll- und Impfungen sowie Kfz- Papiere und Fahrkarten sind die Teilnehmer selbst verantwortlich.

 

10. ANDERE VERANSTALTER
Wird eine von uns angebotene Fahrt von einem anderen Veranstalter durchgeführt, so gelten dessen Geschäftsbedingungen. Diese sind auf Anfrage bei uns erhältlich. Wricke-Touristik tritt in diesem Fall nur als Reisemittler auf.

 

Reiseveranstalter ist:

Wricke-Touristik GmbH

Geschäftsführer: Thomas Wricke

Handelsregister: HRB 4205

 

Firma:

Wricke-Touristik GmbH

Ziekoer Landstr. 2a

06869 Coswig (Anhalt)

Telefon: 034903/4966-0

Telefax: 034903/4966-29

E-Mail: info@wricke-touristik.de